Werkstoffprüfer/-in, Metalltechnik

Werkstoffprüfer/-innen Metalltechnik untersuchen metallische Werkstoffe auf ihre Eigenschaften bzw. vorhandene Schäden. Sie entnehmen Proben, führen Messungen und Prüfungen durch und dokumentieren die Ergebnisse.

Unsere Auszubildenden lernen, welche Anforderungen wir an unsere Werkstoffe stellen. In der Wareneingangs- und Qualitätskontrolle erhalten sie Einblicke in die Praxis von metallografischen Untersuchungen zur Sicherung unseres Qualitätsstandards.

Der Berufsschulunterricht findet in Teilzeitform an ein bis zwei Tagen pro Woche statt.

Ausbildungsdauer: 3½ Jahre

Voraussetzung, um diesen Beruf zu ergreifen, ist ein erfolgreicher Realschulabschluss mit mindestens guten Noten in den Fächern Physik, Chemie und Mathematik. Technisches Verständnis und Interesse an naturwissenschaftliche Fragestellungen setzen wir ebenfalls voraus.